Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von maryana
  • Blog von maryana
  • : alles, was mit Wolle und Farben zu tun hat - Spinnen, Stricken, Weben und noch so manches andere
  • Kontakt

Profil

  • maryana
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau

Links

11. August 2011 4 11 /08 /August /2011 09:44

... ist für mich ganz wesentlicher Bestandteil jeglicher planbarer positiver Ereignisse.

So bin ich begeisterter Anhänger der Weihnachtszeit, speziell der Adventswochen.

Das ist für mich Vorfreude pur.

Das eigentliche Ereignis - die Weihnacht - reduziert sich für mich auf die Heilige Nacht selbst, die Weihnachtsfeiertage hingegen könnten auch gestrichen werden, die bedeuten mir nicht viel.

 

Ein weiteres Highlight des Jahres aber, ist der Urlaub.

Planbar, man kann sich schon Wochen vorher damit gedanklich befassen und das ganz besonders, wenn es in Regionen geht, in denen ich noch nie gewesen bin.

So ist es in diesem Jahr seit langem mal wieder!

 

Norwegen - eine reichliche Woche zwar nur, aber darum um so kostbarer.

Meine ganz persönliche Urlaubsverlängerung besteht in der Vorfreude darauf.

Und als schlimmem Wolloholik wie mir, gehören eingehende Überlegungen zum geeigneten Strickwerk für die Reise zur Urlaubsvorbereitung.

Natürlich muß ein Knäuel Sockenwolle mit - für relaxtes Stricken schon während der Anreise.

Und dann auch was, das nur und speziell für spannende aber trotzdem erholsame, genußvolle Strickstunden geschaffen wurde.

Hier ist es !

 

Norgewolle 002

 

Darf ich vorstellen, meine ganz spezielle Norwegenurlaubswolle:

Mit dem edlen Ausgangsmaterial - Bfl mit Tussahseide - wurde ich bei einer Wichtelaktion bedacht.

 

Wichtel 003


Im Gegenzug habe ich meinem Wichtelkind dies ...

 

Wichtelfärbung 001

 

... gefärbt.

 

Da mein Kammzug in relativ langen Partien in jeweils einer Farbe gefärbt war, wollte ich ihn zu einem Lacegarn verspinnen, bei dem sich die Farben nicht zu stark vermischen, aber ohne dabei auf Navajart zu verzwirnen.

 

Wichtelwolle 001

 

Norgewolle 003


So habe ich den Kammzug in drei Teile geteilt, diese noch einmal jeweils längs in zwei Stücke gerissen und diese Stücken so quaso synchron auf zwei Spulen gesponnen, um sie dann miteinander verzwirnen zu können.

 

Norgewolle 004

 

Dadurch bin ich zu drei Knäueln gekommen, die alle einen sauberen Farbanfang haben (die Farben vermischen sich dann allerdings mit zunehmender Länge des Fadens etwas )

 

Wichtelwolle 003


Mit den drei Stücken habe ich umgangen, daß sich die Farben während des Spinnens, das ja nie SO gleichmäßig ist, daß man 2 identische Fäden zum Verzwirnen erhalten würde, so vermischen, daß ich dann zum Schluß nur noch meliertes Garn erhalte.

 

Norgewolle 001


Ungleiches Längsteilen und Abweichungen beim Spinnen haben mir dann noch ein Restknäuelchen beschert … das kommt zum Einsatz, wenn es mal irgendwie eng werden sollte.

Beim Verstricken muß ich dann natürlich darauf achten, daß ich die Knäuel tatsächlich in ihrer richtigen Reihenfolge hernehme, um den Farbverlauf des Kammzuges auch im Strickteil zu erhalten.

 

Und nun ist es fertig für die Reise (insgesamt habe ich ca 1470 Meter) und ich kann mich voller Vorfreude meinen anderen Urlaubsvorbereitungen widmen.

 

Ich wünsche euch noch eine schöne, hoffentlich etwas sonnigere Woche,

maryana

.

 

 


Repost 0
Published by maryana - in ... gesponnen
Kommentiere diesen Post
21. Juli 2011 4 21 /07 /Juli /2011 15:55

Ja , es ist tatsächlich mal wieder was fertig gesponnen worden von mir.

Nein,  so faul war ich die vergangenen Wochen und Monate auch wieder nicht, aber ich geh mal davon aus, daß es für den geneigten Blogbesucher eher eintönig ist, ständig mit irgendwelchen naturweißen Wollsträngen konfrontiert zu sein.

Da ich wiederum 10 weiße Schafe zu verspinnen habe, ist es nunmal meist naturweiß, was ich auf dem Rädchen habe, und damit nicht so richtig attraktiv zum Herzeigen.

Aber zwischendurch, so zur "Belohnung", muß auch mal was Farbiges her.

Und da gibt es einige Schätzchen in meinem Wollkörbchen.

Diesmal ist meine Wahl auf einen Kammzug gefallen, den ich im vorigen Jahr im Februar von Spiro erwichtelt habe.

Hier hab ich ihn schon mal gezeigt - "Indian Summer"

 

Auf der Spule ...

 

Indian summer 001

 

... fertig gezwirnt, gewaschen, getrocknet und gemessen.

 

Spirokammzug 002


Es sind 325 Gramm mit einer LL von ca. 250m/100 Gramm.

 

Ansonsten gibt es zu berichten, daß es regnet und regnet und regnet.

Stört mich eigentlich nicht, nur ..... heute abend müssen wir eine neue Koppel für die Schafe aufstecken, die Lieben brauchen was zum Futtern. Das wird richtig naß! Von oben UND von unten .... brrrr

 

Ich wünsche euch einen schönen Donnerstagabend - noch 1 Tag, dann ist Wochenende

 

liebe Grüße, maryana

Repost 0
Published by maryana - in ... gesponnen
Kommentiere diesen Post
18. April 2011 1 18 /04 /April /2011 11:03

… mit der ersten Runde im Brutgeschäft.

 

Vogelei 001


Zarttürkis mit goldbraunen Sprenkeln – welches Vöglein das wohl ist? Vielleicht ein Rotschwänzchen? ich weiß es nicht.

 

Vogelei 002

 

Auch sonst geht der Frühling mit Riesenschritten voran.

 

Osterglocke 001

 

Die Osterglocken müssen noch ein wenig standhalten, damit sie zu Ostern auch noch läuten können.

 

Osterglocke 002

 

Eigentlich ist ihre beste Zeit schon vorbei – abgelöst wird ihr sonniges gelb mittlerweile vom Löwenzahn.

Und schon lange ist der erste Bärlauch verspeist

So schnell müßte es für mich wirklich nicht gehen – natürlich genieße ich auch die schon fast sommerlich warmen Abende, aber es ist zu trocken!

Viel, viel zu trocken.

Der angekündigte Regen hat sich bei uns hier auf ein Stündchen am letzten Dienstag beschränkt. Davon kann doch keiner leben!

Und so gieße ich des morgens fleißig meine gerade austreibenden Kübelpflanzen. Selbst den Tulpen gönne ich einen kräftigen Schluck, damit sie ihre ein bissel steife Schönheit entfalten können.

 

Und da es mir auch ziemlich grün zumute ist, hab ich kurzerhand den Frühling aufgemischt, will meinen kardiert ... und versponnen.

 

Frühlingsmix 001

 

Ein Mix aus Merino, Bambus, Seide und etwas Glitzer …

 

Frühlingsmix 003


… versponnen auf der „Ella“ ….(Entschuldigung für die Bildqualität, mit Haarigem und Glitzer steht meine Kamera auf Kriegsfuß!)

 

Frühlingsmix 004


…. und als Single gelassen.

Es ist nicht viel, nur knapp 100 Grammund ca 540 Meter, aber für das, was ich vorhabe, wird es reichen (angestrickt hab ich schon mal !!!)

 

Ich wünsche euch noch ein paar entspannte Tage, bald ist Ostern!

 

liebe Grüße, maryana

Repost 0
Published by maryana - in ... gesponnen
Kommentiere diesen Post
3. März 2011 4 03 /03 /März /2011 10:56

... von mittag weht es lau.

 

… na ja, den zweiten Teil des Satzes streichen wir mal, zumindest aber ist es Anfang März und die Sonne scheint schön!

Das verlockt dazu, das Haus zu verlassen und mit der Freundin ganz weite Spaziergänge/Wanderungen zu machen.

Dabei kann man sich hinsichtlich der richtigen Kleidung ganz schön verschätzen, denn gestern nachmittag wehte uns ein besonders eisig-böser Ostwind die Locken ducheinander.

Nach zwei Stunden über Berg und Tal wieder daheim angekommen, waren nicht nur die Nasen, sondern auch Ohren und Hände blaugefroren. Trotz zügigen Marschierens war auch das letzte bißchen Körperwärme an ungeschützten Körperstellen dahin.

Also - willst du im März wanderngehen, sollten Handschuhe und Mütze im Gepäck sein.

 

Schneeglöckchen 001


Den überaus zarten Frühlingsblümchen macht der Wind allerdings gar nichts aus – unglaublich, sooooo zart und doch kälteresistent.

 

Elfenkrokus 003


 

Elfenkrokus 004

 

Anfang März ist auch Zeit für ein wenig Monatsstatistik.

Also, was ist geworden im Februar?

 

-      gestrickt – nur die Weste für meinen Schatz

-      gesponnen – hurra, hurra, den Sack mit 1,2 Kilo Brillie-Wolle hab ich leergesponnen – ehrlicherweise muß ich allerdings zugeben, erst gestern abend (also im März) hab ich die letzten beiden Stränge gewickelt

-      und außerdem hab ich endlich mal die ganz, ganz gräuslich von mir gewaschenen Rohwollflocken, die ich am Anfang meiner „Spinnkarriere“ von einem Nachbarn geschenkt bekam, kardiert und versponnen. Es war ein Krampf!

      Noch fettklebrig, viel, viel Unrat (auch Kötteln) und Nachschnitt drin – wirklch gar kein Vergnügen!

Aber da ich mit verschiedenen natürlichen Färbestoffen experimentiert hatte, wollte ich sie unbedingt verarbeiten.

Seht selbst:

 

 naturgefärbt 001


Es sind unten von links nach rechts

Beinwell (hellgrün)

Birkenblätter (3 x gelbgrün)

Brennnessel (blaßgrün)

und darüber liegen Walnußblätter, der helle Strang ist eine Sonnenfärbung und das violett-rötliche ist eine Holunderbeerfärbung.

 

Überraschenderweise ist die fertige Wolle nach nochmaligem Waschen wunderschön geworden, kein bißchen kratzig! Zusammen 800 Gramm!

 

Also hab ich in den ersten beiden Monaten zusammen schon 3,6 Kilo versponnen.

 

Eine schöne sonnige Woche - und ein wenig Zeit, den Sonnenschein auch zu genießen wünscht euch

maryana

Repost 0
Published by maryana - in ... gesponnen
Kommentiere diesen Post
19. Januar 2011 3 19 /01 /Januar /2011 11:05

… fühle ich mich angesichts der meteorologischen Situation hier im südlichen Thüringerwald-Vorland.

Es ist Januar und ich habe am Wochenende bereits die ersten Frühlingsspaziergänge gemacht.


Schön! Ja doch!


Seidenweich und duftend streift einem ein laues Lüftchen ums Gesicht beim Patschen über aufgeweichten Waldboden und durch sumpfige Stellen, die man einfach nicht umgehen kann, weil sie überall sind.


Leuchtend grün, das Feld mit dem Wintergetreide!


Mein Körper kriegt Frühlingsgefühle, aber der Kopf ist am Bremsen. Es ist Januar, es wird sicher bald wieder ganz arg kalt, freu dich noch nicht auf den Frühling, der nächste Schnee kommt bestimmt demnächst.


An hellen Tagen wie heute geht es ja noch.

Aber so wie es die letzten beiden Tage war, dunstig, die Welt in einer warmfeuchten Wattewolke verpackt, das ist irgendwie schlecht zu verarbeiten.


Farbe kann manchmal Abhilfe schaffen!

Also einen pink-grau-gescheckten Bfl/Seide-Kammzug aufs Spinnrad.

Selbst der sieht versponnen irgendwie komisch unfröhlich aus.

Assoziationen kommen auf – Bluterguß????

Was mache ich damit? Sind irgendwie gar nicht meine Farben!

Irgendwo dümpelt noch ein Lacegarn herum, das selbst mir zu dünn zum Verstricken war.

Dabei hat mich das Dünne nicht so gestört, sondern wohl eher das ausgesuchte Muster, das nach bester victorianischer Manier auch die Rückreihen musterte.

Also kurzerhand gefühlte 3 Monate Stricken und einen halben Meter Laceschal mittels Ribbeln vernichten, um den 2.Faden für mein Hämatom-Single fitzumachen.

 

rotblaupink 001

 

Bei elektrischer Beleuchtung erscheint das Gespinst zu rot ….

 

rotblaupink 003

 

… bei  Tageslicht zu blau aus.

 

rotblaupink 004


Vielleicht wirkt die Farbe ja auch ganz anders, wenn ein löchrig-luftiger Schal draus gemacht wird?

Es sind ca 145 Gramm mit einer Lauflänge von 650 Metern.

 

Frühlingsgrüße schickt euch maryana

Repost 0
Published by maryana - in ... gesponnen
Kommentiere diesen Post
8. September 2010 3 08 /09 /September /2010 11:52

 

Schon seit wir uns vor Jahren ein paar Alpakas angeschafft haben, trage ich mich mit dem Gedanken, für meinen „Alpaca-Man“ eine Weste zu stricken. Aus Strolchs Wolle (ein bissel scrollen, dann kommt ein Bild von ihm).

Die ganzen Jahre hab ich zwar die Wolle von ihm, Elsa, Karl und Emma versponnen, aber nie mit der richtigen Begeisterung und auch nicht in Mengen.

Dabei ist sie sooooo schön weich, aber das Spinnen hat mir einfach nicht soviel Spaß gemacht, wie es bei Schafwolle der Fall ist.

Aber nun, da ich ein Kardiertier habe, ist das ganz was anderes.

Es macht einfach unvergleichlich viel mehr Spaß, kardierte Wolle zu spinnen (jedenfalls geht mir das so!)

 

Strolch 001


Ein Sack voller Strolchwolle ist nun fertig gewaschen und einen Teil davon habe ich auch schon kardiert.

 

Grundsätzlich spinne ich ja nicht sooooo gerne dick (wenn überhaupt!). Und Strolchs Wolle schon gar nicht.

Am liebsten wäre es mir, eine Weste in der Art wie die Trachtenjanker zu stricken. In kraus rechts, so wie bei Wigos Westchen.

Leider ist Alpakawolle überhaupt nicht elastisch und außerdem recht schwer.

Das Jankermuster kommt daher gar nicht infrage, die Weste würde wahrscheinlich mit jedem Tragen 10 cm länger und eines Tages als Kittel enden.

Also habe ich mich für ein Perlmuster entschieden – erstmal. Am Wochenende auf dem Trachtenmarkt in Greding gab es einiges in diesem Muster zu bewundern.

Und weil ich am liebsten so ungefähr mit einer 4-er Nadel stricken möchte und außerdem die Wolle so unelastisch ist, habe ich mir gedacht, ich versuche einen schönen runden Faden zu bekommen, indem ich navajo-verzwirne ….

 

… aber erstmal sieht die angesponnene Wolle auf der Spule so aus.



Strolch 002

 

Es sollte wohl reichen, ein kleines Probesträngchen zu zwirnen und zu waschen, damit ich eine kleine Musterprobe stricken kann. Und außerdem weiß ich ja noch gar nicht, ob das Garn tatsächlich meinen Vorstellungen entspricht ...

 

Strolch 003

 

...sieht irgendwie drahtig aus .... ist aber wirklich gaaaanz weich.

 

einen schönen Mittwochabend wünscht euch maryana

Repost 0
Published by maryana - in ... gesponnen
Kommentiere diesen Post
15. Juli 2010 4 15 /07 /Juli /2010 10:41

... bei diesem Wetter Handarbeiten machen?

Tagsüber schwül bis drückend heiß, abends hält man es nur im Freien aus - möglichst ohne Licht, damit die geflügelten, blutgierigen Plagegeister nicht angezogen werden, nachts alles dicht machen, wegen Sturm und Gewitter - und deshalb auch nicht so richtig zum Schlafen kommen...

 

So richtig fertig wird irgendwie nichts, aber ichs chicke euch mal ein erfrischendes Bildchen von meinem Rittersporn - leider ist er gestern abend beim Sturm arg gebeutelt worden.

 

Rittersporn 001

Dabei hab ich bald meine Diego-Auftragsspinnerei geschafft, aber bei diesen Temperaturen Alpaka spinnen ist eine kleine Herausforderung.

Dabei bin ich soooo stolz, daß Diego nun endlich in einem gut spinnbaren Zustand ist, dank der Kardiermaschine von Herrn Walther.

Es hat mich aber doch einiges an Zeit gekostet, Diegos schwarze Locken fein säuberlich von Unrat frei zu zupfen, die eine Partie hab ich dann gewaschen, vor dem Kardieren. Hab dabei etwas unterschätzt, daß die Haare von Diego doch fettiger sind, als das bei Alpakas üblich ist.

Die zweite Partie hab ich dann gründlicher entfettet, bin dabei leider etwas zu ungestüm zu Werke gegangen - Ergebnis: 1A Rastalocken!

 

War dadurch etwas mühsamer zu Kardieren, auch einige Knubbel muß ich nun beim Spinnen entfernen, aber ein Ende ist abzusehen!

 

 

einen kühlen Kopf Tag wünscht euch maryana

Repost 0
Published by maryana - in ... gesponnen
Kommentiere diesen Post
21. Juni 2010 1 21 /06 /Juni /2010 11:30

... ich aber auch! Jedenfalls kam es mir so vor.

Die liebe Ester war so nett, den Kammzug aus Merino mit Tencel, den ich beim Färben erfolgreich gefilzt hatte, über ihr Kardiertier zu jagen.

 

hellbl. Merinotencel 001

So ist ein fluffiges zartes Etwas draus geworden, das ich zu einem ebenso zarten Garn verspinnen konnte.

Mit Hilfe meiner schnellen Ella, versteht sich.

 

hellbl. Merinotencel 003

Die ganzen 200g haben beim Verzwirnen Platz auf einer Spule gefunden. Ganz deutlich sieht man die weißen Tencel-Fasern herausblitzen.

So, nun muß ich mich nur noch entscheiden, mit welchen Muster das zartblaue Fädchen veredelt wird .....

 

hellbl. Merinotencel 004

Da ich aber seit Ostern Lace-Garn produziert habe, warten auch noch andere Schätzchen auf ihre Verarbeitung.

Hilfe !!!! - fast 4000 Meter Garn dürfen vernadelt werden.

 

Gruppenbild Lace

Auf jeden Fall hab ich erstmal beschlossen, daß in der nächsten Zeit etwas "fasernfressendere" Garnstärken über meine beiden Rädchen laufen werden.

Immer nur Lace, damit kann ich meine Wollberge in hundert Jahren nicht abarbeiten, zumal am Freitag auch das Paket von Wollpoldi-Gabi kam, mit fast 3 kg Schafwolle und über 3 kg Hundewolle, unter anderem auch Samojede.

 

Na dann, eine schaffensreiche Woche wünsche ich euch und mir!

 

liebe Grüße, maryana

Repost 0
Published by maryana - in ... gesponnen
Kommentiere diesen Post
24. März 2010 3 24 /03 /März /2010 10:29
Spinnen mal ganz anders, einfach weil ich Lust dazu hatte!
Corespinning nennt sich die Technik, bei der um einen Core (Kern-Faden) die Spinnfaser drumrumgesponnen wird.
Das fertige Garn wird dabei leicht und fluffig - und ein bissel verrückt.

Wensleydale 001

Wensleydale 002
Und der von Katty gefärbte Wensleydale-Kammzug mit dem treffenden Namen Auster hatte nur so um die 60 - 70 Gramm, so dachte ich, mach mal was draus, das keinem konkreten Verwendungszweck zugedacht ist.

Wensleydale 003
Und weil es bei dem Sonnenschein so richtig Spaß macht, zu knipsen, dürft ihr teilhaben...


Wensleydale 004
Wensleydale 005


Einen wunderschönen Frühlingsmittwoch wünscht euch maryana



Repost 0
Published by maryana - in ... gesponnen
Kommentiere diesen Post
27. Februar 2010 6 27 /02 /Februar /2010 10:55
... ist meine aktuelle Wolle!

Frühlingshimmelblau 001
Gesponnen aus einem selbstgefärbten Merino/Tussah - Kammzug.

Frühlingshimmelblau 002
Fast könnte man meinen, ich habe mich tatsächlich vom Frühlingshimmel, wie er am Donnerstag bei uns war, inspirieren lassen.

Himmel 001
Aber natürlich war der Färbetag schon viel früher.

Himmel 002
Der Gang hinaus in den Schnee war sozusagen die Belohnung für den fertggesponnen Strang. Wobei das Spinnen ganz flott ging, es waren ja nur 100 g. Das Garn wird ein weiterer Akzent in meinem Fair Isle Projekt. Da brauche ich zwar nur einen Bruchteil der 100g, aber eine Verwendung für den Rest fällt mir sicher noch ein!

Ja, es ist an der Zeit, daß man endlich wieder frei durch die Wälder streifen kann, ohne sich auf Grund des noch immer vielen Schnee´s, nasse Füße zu holen.

Himmel 005
Und auf dem Heimweg mußte ich mich sputen, weil sich der Himmel in dramatischer Weise zuzog.

Himmel 004
Himmel 003
Aber - schön war´s!

ein schönes Wochenende wünscht euch maryana
Repost 0
Published by maryana - in ... gesponnen
Kommentiere diesen Post