Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von maryana
  • Blog von maryana
  • : alles, was mit Wolle und Farben zu tun hat - Spinnen, Stricken, Weben und noch so manches andere
  • Kontakt

Profil

  • maryana
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau

Links

16. Dezember 2010 4 16 /12 /Dezember /2010 10:21

 

… sagt man wohl im Alpenraum zu den Wochen und Monaten, in denen das Land unter einer dicken Schneedecke liegt, das Vieh sicher im warmen Stall untergebracht ist, man schon um halb Fünf am Nachmittag Kunstlicht braucht.

Wo es sich am gemütlichsten am warmen Ofen oder vor dem flackernden Kamin sitzt.


Manchmal kann ich mich sehr gut hineindenken in eine Alltagswelt wie sie noch vor 50 Jahren auf dem Lande gewesen sein mag, hab ich sie doch auch noch ein wenig so erlebt, als Kind.


Manchmal fühle ich sie auch, die staade Zeit ….

 

Dezembermorgen 001


… wenn ich am frühen Morgen knirschenden Schrittes durch den verschneiten Garten stapfe, um den Kaffesatz auf den Kompost zu bringen ...

... oder am späten Nachmittag zu den Tieren in den Stall gehe.

Dort ist es ruhig und kuschelig und das einzig Wichtige besteht darin, die Boxen zu säubern, die Futterraufen zu füllen und für frisches Wasser zu sorgen.

Wer weiß heute schon noch, wie gut das Heu im Winter duftet …

Im Stall kann man alle Last ein wenig loslassen, dort ist ein eigener kleiner Kosmos ohne Hektik, dort fühle ich mich vorweihnachtlich.

 

Euch allen wünsche ich jeden Tag so einen Moment der Stille und des " Auf-sich-selbst-besinnnens" - trotz aller Hektik geht es uns doch gut.

 

liebe Grüße, maryana

Repost 0
Published by maryana - in ... gefunden
Kommentiere diesen Post
12. Oktober 2009 1 12 /10 /Oktober /2009 10:19

Das Wochenendwetter war ja mies genug, so aß was fertig werden konnte.
Am Donnerstag hab ich als "Beifahrerin" ein Paar Socken getrickt...aber ganz einfach recht/links, weil aus selbstmusternder Wolle... außerdem ist der Clapotis aus LanaGrossa fertiggeworden und ich hab ein neues Lacetuch angefangen, auch aus LanaGrossa, nämlich aus der superweichen, feinen SilkHair.

Am Sonntagnachmittag hatte ich dann endgültig die Nase voll vom (langweiligen) Zwirnen...es ist der Färbetausch-Kammzug von Katty, der sehr schön ist, aber das Zwirnen nervt halt.

Na ja, jedenfalls haben wir uns dann wetterfest angezogen, Messer eingepackt und sind mit einem Beutelchen "spazieren" gegangen......das ist natürlich eine reine Schutzbehauptung!
In Wirklichkeit wollten wir nachschauen, ob es noch immer Pilze gibt! Wir haben ja erst 2 Fächer im TK-Schrank voller eingefrorener Pilzbeutelchen.....
Und unser Hauptnahrungsmittel in den letzten Wochen war....ihr dürft raten.....genau, die Dinger mit Hütchen, die einem im Wald vor die Füße laufen...
Jedenfalls war es doch schon recht spät, als wir aufgebrochen sind....im Wald hab ich dann meinen männlichen Beschützer auch noch verloren...kann ja beim Rumkriechen/Spazierengehen im Unterholz mal passieren!
Ich hab jedenfalls reichlich nach ihm gepfiffen.....(hinterher hat er mir gesagt, daß er mich hörte und auch zurückgepfiffen hat, aber er kann´s nicht!!!!  Ich hab jedenfalls nichts von ihm gehört!)

Es wurde dunkler, der Wind hat gepfiffen, erste Tropfen kamen durch die Baumkronen.... also hab ich die Pilze, die bis dahin noch nicht in meinem Beutelchen waren, sein gelassen und bin im Sturmschritt zu unserem Waldobjekt marschiert...wollte ja nicht unbedingt ganz naß werden.
Mein Schatz war ganz ohne mich schon dort eingetroffen und die nächste Stunde verbrachten wir mit Pilzeputzen und einem Glas Rotwein.
Mittlerweile war es dunkel geworden, es hat angefangen zu regnen, dann wurde der Regen stärker, der Wind auch....es war schon ganz, ganz dunkel, der Wind hatte sich mittlerweile zu einem mittleren Sturm gemausert....und wir hatten wiedermal keinen Schirm dabei...

Was ich bisher geschildert habe ist 100% identisch mit dem, was wir schon am Sonntag zuvor genauso erlebten!

Was tut man, wenn man nicht naß werden will und keinen Regenschirm dabeihat ?????
Genau !
Man nehme kurzerhand den Sonnenschirm, der eigentlich schon für den Winter verstaut war.
Der ist außerdem auch viel größer und 2 Personen mit einem Eimer geputzter Pilze haben auch viel bequemer darunter Platz, als unter einem Regenschirm!

Okay, man muß ganz schön kämpfen, um das Riesenteil bei Sturmböen auf Kurs zu halten...und nicht nur einmal ist er übergeschnappt.....zum Glück war bei dem Sauwetter niemand im Dorf auf der Straße, der uns hätte sehen können, und dunkel war es ja auch!
Aber für die Einheimischen sind wir wohl eh ein bißchen gaga.....

Und nun werde ich mich gleich über´s Mittagessenkochen machen. Wißt ihr, was es gibt???

einen schönen Start in eine herbstliche Woche (Schneefall bis 700m ist angesagt), wünscht euch maryana

Repost 0
Published by maryana - in ... gefunden
Kommentiere diesen Post
14. September 2009 1 14 /09 /September /2009 16:27

Sonntagnachmittag, das bedeutet für uns, wenn es das Wetter zuläßt und auch sonst keine Verpflichtungen warten, wandern.
So richtig ! Auch mal querfeldein, auch kleinere Flußläufe werden rigoros bezwungen. So auch gestern. Zwar nur in unserer unmittelbaren Umgebung, aber durch Wälder, in denen ich zuletzt als 18-Jährige war.
Da verändert sich ganz schön viel in den Jahren und urplötzlich steht man vor einem Schild, der Wald ist zuende und man steht am Einschnitt für die neue ICE-Trasse.



Natürlich weiß ich, wo so in etwa die Trasse entlangläuft, aber abgelaufen bin ich sie noch nicht.


Haben wir diesmal aber auch nicht gemacht, dafür war der Tag dann doch schon zu weit fortgeschritten.
Hier kann man (wenn man ganz genau hinschaut) ganz vorne die Lücke in der Brücke über den Froschgrundsee erkennen (orange).

Sehr nett fand ich die Aufsteller, die etwas über die Vorgehensweise beim Tunnelbau verraten....


...und ganz interessant war auch die schematische Darstellung, des Verlaufes, ...


...sowie das Profil.


Vor dem Tunnel Müß habe ich geknipst!

schönen Wochenbeginn wünscht euch maryana
Repost 0
Published by maryana - in ... gefunden
Kommentiere diesen Post
17. Januar 2009 6 17 /01 /Januar /2009 09:45
...hat begonnen.
Gestern haben wir in Lüneburg was abgeholt!
Morgens gegen 7.30 Uhr hier in Thüringen losgefahren, waren wir mittags vor Ort. Dort haben wir einen Gartenschuppen beräumt, bis unser Transporter voll war und unsere Transportwege  in der Gartenwiese deutliche Spuren hinterlassen hatten.

Für die Beräumung wurden wir von den Besitzern mit einem Täßchen Kaffee und selbstgebackenem Apfelbrot belohnt. Dafür (nicht NUR dafür) haben wir ihnen einige Scheinchen hinterlassen.

Anschließend ging die ganze Fuhre zurück. Nach insgesamt knapp 1000 km konnten wir auf heimischem Gelände unser Auto wieder entladen. Zum Glück haben wir einen Schwiegersohn, der nur 2 Häuser weiter wohnt und uns bei dieser Aktion tatkräftig zur Seite stand! Um 21 Uhr war das Auto leer und mußte für den heutigen dienstlichen Einsatz mit Geräten bestückt werden.
Letzte Nacht habe ich sehr gut geschlafen!

Ach ja, WAS wir da transportierten?
Laut Aussage der Vorbesitzer sind es 2 komplette Webstühle und wahrscheinlich auch noch ein paar andere Teile, die wir noch nicht genau zuordnen können.
Sicher, sie sind alt, möglicherweise sehr alt.
Alle Metallteile sind verrostet, alles andere heftig von Spinnweben überzogen und einige Holzteile sind nur noch Rudimente, oder verzogen.
Einiges fehlt sicher auch, z.B. ist nur ein (unbrauchbarer) Kamm dabei.

Und ich hab noch keine Ahnung vom Weben!

Bin ich verrückt ? JA!

Ihr dürft auf weitere Berichte gespannt sein!
Zum Glück gibt es das www, zum Glück kenne ich eine, die eine kennt, die weben kann........und...ich werde das schaffen!
Mein Vorsatz für das neue Jahr !

ganz liebe Grüße von maryana
heute muß mal Haushalt sein!
Repost 0
Published by maryana - in ... gefunden
Kommentiere diesen Post
19. Oktober 2008 7 19 /10 /Oktober /2008 18:09
...was tut man, wenn man nach dem Erwachen, beim Blick aus aus dem Schlafzimmerfenster als erstes dies sieht?


Genau, man kuschelt sich noch mal ins Bett zum Liebsten und schlummert einfach noch ein Stündchen oder so.
Nicht, ohne sich vorher gesagt zu haben, daß dieser 3. Sonntag im Oktober so ein richtiger fauler Schlaumelsonntag wird, mit viel Muße zum Stricken und Spinnen...Bäckt am Vormittag noch den wunderbaren Möhren-Walnußkuchen von Ester und genießt den sehr herbstlichen, eigentlich schon fast vorweihnachtlichen Duft der dann durchs Haus zieht.
Doch am Mittag verziehen sich die Nebelschleier, die Sonne glänzt und lockt zum Herbstspaziergang. Auch gut! Diese Gelegenheit muß genutzt werden.
Wir finden die wahrscheinlich allerletzten Pfifferlinge für dieses Jahr und bringen ein wenig Deko vom Waldrand mit nach Hause.


Und gestrickt wird am Abend, bei Kerzenschein und einem schönen Glühwein.

einen gemütlichen Sonntagabend wünscht euch maryana
Repost 0
Published by maryana - in ... gefunden
Kommentiere diesen Post
14. Juli 2008 1 14 /07 /Juli /2008 15:04

Nachdem es bei uns bereits einige Tage lang regnete, war heute eigentlich das ideale Wetter, nicht zu warm und trocken, um mal nach den Pfifferlingen zu schauen....
Also Wanderschuhe an, irgendwo muß doch auch der Pilzkorb vom Vorjahr stecken.....und ab, auf dem Sandweg durch die Wiesen voller Grillengezirpe, an den übermannsgroßen Haselbüschen vorbei, an denen jede Menge noch weiche Nüsse hängen und schon umfängt mich die modrige Kühle des Waldes.
Okay, man muß es mögen, durchs Unterholz zu kriechen, aber die Belohnung der leuchtend dottergelben Pilzköpfe im sattgrünen Moos ist es mir wert.
Und so nehme ich es auch in Kauf, von Bremsen und Stechmücken attackiert zu werden....(wovon ernähren die sich, wenn ich gerade keine Pilze suche?)



Allzu üppig ist das Resultat sicher nicht, aber so war es ein Spaziergang mit kleiner Belohnung für das Abendessen. Eine Zucchini aus dem Garten und ein paar Eier von den eigenen Hühnern drüber, so reicht es für Zwei.



...eine kleine Zugabe, das erste bunte Blatt, das den Herbst vorwegnimmt.....



....wißt ihr, WIE süß die Blüten der Ackerwinde duften?



....und wie heißt eigentlich der Baum, von dem der Zweig stammt, mit dem ich mich der Fliegen erwehrte? Ist es eine Ulme, oder doch eine Hainbuche?

einen schönen Montagnachmittag wünscht euch
Maryana

Repost 0
Published by maryana - in ... gefunden
Kommentiere diesen Post