Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von maryana
  • Blog von maryana
  • : alles, was mit Wolle und Farben zu tun hat - Spinnen, Stricken, Weben und noch so manches andere
  • Kontakt

Profil

  • maryana
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau

Links

31. Januar 2012 2 31 /01 /Januar /2012 14:08

Wie leicht oder schwer fällt es Euch, beim Stricken früh erlernte schlechte (An-)Gewohnheiten abzulegen?

Vielen Dank an Martine für die heutige Frage!

 

Ist es überheblich, zu meinen, daß man keine schlechten Angewohnheiten hat?

Was ist damit eigentlich überhaupt gemeint? Also ich weiß, daß ich nicht die Zunge rausstrecke beim Stricken ...

und ansonsten ???? Nö - mir fällt wirklich nichts ein!

 

einen strahlenden Wochenstart wünscht euch maryana

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by maryana
Kommentiere diesen Post

Kommentare

klengelchen 02/02/2012 12:37

*gg böse Zungen behaupten, dass ich manchmal aussehe, wie ein gespickter Igel oder eine Geisha. Ich habe die blöde Angewohnheit, Nadeln vom Nadelspiel oder die Zopfnadel, wenn ich sie nicht
benötige, ins Haar zu stecken. Wenn ich z. Bsp. bei Decken, Patches u. a. vom Nadelspiel auf die Rundstricknadel wechsle, wandern die Nadeln vom Spiel eben auch im Haar. Derer sind das dann eben 5.
Die vergesse ich dann oft und stricke einfach weiter. Irgendwann legt sich hier mal der Postbote weg, wenn ich "gespickt" die Tür öffne *lach

lG Heike

sasa 02/01/2012 07:54

Das Gestrick ganz böse anschauen wäre sowas, und dann sagt dann immer eine:"Schau doch nicht so böse!" ;)

ganz liebe und frostige Grüssli sasa

maryana 02/01/2012 10:34



naja stimmt doch aber !