Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von maryana
  • Blog von maryana
  • : alles, was mit Wolle und Farben zu tun hat - Spinnen, Stricken, Weben und noch so manches andere
  • Kontakt

Profil

  • maryana
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau

Links

16. Februar 2012 4 16 /02 /Februar /2012 13:26

 

eisig 003

 

Manchmal reicht schon ein kleiner Spaziergang aus und man fühlt sich wieder neu und frisch.

 

eisig 005

 

Also raus mit euch, an die Winterluft und laßt euch mal richtig durchpusten, haltet das gesicht in die Sonne, damit die Sommersprossen sprießen.

 

eisig 001

 

eisig 002

 

liebe Grüße, maryana

Repost 0
Published by maryana - in ... gesehen
Kommentiere diesen Post
28. November 2011 1 28 /11 /November /2011 11:57

… waren wir am Wochenende!

Nach umfangreichen Vorbereitungen, die ein Haushalt mit größeren Tieren nunmal erfordert, konnten wir endlich mit planmäßig-halbstündiger Verspätung gen Süden starten.


Allerdings fanden die gravierenden Vorbereitungen bereits am Tag vorher statt. Nämlich der „Almabtrieb“ unserer 7 Schafsdamen.

Der Sommer auf recht weitläufigen Koppeln hatte die Guten ein wenig unserem menschlich-regulierenden Einfluß entwöhnt.

Über Leckerlies klappt es dann meistens doch, die wilde Hammelherde in ihren Umzugswagen hineinzulocken. Jedenfalls die meisten von ihnen.

Das heißt, unsere Schafszicke namens „Glatze“ machte wieder ihre üblichen Sperenzchen. Sie reitet dann mit hochgerecktem Hals und unnahbar arrogantem Schulterblick ihre „Hoheschule-Nummer“ mit possierlichem Zwischendurchaufstampfen mit allen Füßchen gleichzeitig.


Kann man ein Schaf unsympathisch finden ????

 

Man kann!

Und da spreche ich nicht nur für mich!

Das Biest ist ein rotes Tuch für die ganze Familie!


Geschlagene 45 Minuten dauerte das Schauspiel auf der Koppel, das zum Glück und aufgrund diesig-ekligen Wetters keine Zuschauer hatte.

Dann mit unerhörtem Mut und dem Bauch voller Aggression hechtete sich mein männlicher Beschützer auf das - zugegebenermaßen flinke - Pelztier und bekam es, bäuchlings in der Schafkacke landend, gerade noch am zierlichen rechten Hinterfuß zu fassen.

Erbostes Treten nach dem am Boden liegenden Angreifer, war die voraussehbare Reaktion der ihrer Bewegungsfreiheit beraubten Schafsdame.


Nur mit vereinten Kräften - ich ins Rückenfell gekrallt und er, die männliche Führungshand an der rechten hinteren Ecke des Schafes - konnten wir die Widerspenstige in Richtung Umzugswagen dirigieren.

Mittlerweile waren im Schafswagen die Leckerlies aufgeknabbert.

Neugierig wie Mädels nun mal sind, wollten die anderen im Wagen auf keinen Fall das aufregende Geschehen draußen auf der Koppel verpassen und kamen nachschauen, allen voran Mandy und Brillie … hops, hops, hops, alle wieder draußen.

 

… also alles von Vorne, nur daß diesmal die Zickige bereits im Wagen stand, zusammen mit meinem Herrn der Schafe.

Zum Glück sind all unsere anderen Schafsdamen empfänglich für schmeichlerische Lockrufe, so daß wir dann doch noch die Klappe hinter den Schafspopos schließen und die ganze Fracht im trockenen und gemütlichen Stall einquartieren konnten.

 

Und dann am Freitag flogen wir aus. Und wir flogen ein, ins Nest der Meise - der Wollmeise in Pfaffenhofen.

Dort war es noch viel schöner und netter, als wir es uns vorgestellt hatten. So quasi ein Wollwunderland für Stricker/innen.

Jaaaaa, irgendwann konnte ich mich sogar zu ein paar Entscheidungen durchringen – Kaufentscheidungen meine ich.

 

Wollmeisen 002

 

Wollmeisen 001


Das war gar nicht so einfach! Noch nachts im Bett hatte ich bunte Wollstränge vor Augen und ich hätte niemandem sagen können, was ich eigentlich gekauft habe, denn eigentlich hätte ich gerne noch viel mehr mitnehmen mögen …

 

... und in natura sind die Stränge natürlich noch viiiel schöner, bunter leuchtender ... und NEIN, es ist nicht alles für mich, einige davon verlassen mich wieder!

 

eine wunderschöne erste Adventswoche wünscht euch maryana

Repost 0
Published by maryana - in ... gesehen
Kommentiere diesen Post
25. Juli 2011 1 25 /07 /Juli /2011 10:35

Unserer Emma hat es gefallen, am Samstag ihr Baby auszupacken ...

 

Espresso 001

 

... beiden geht es ganz offensichtlich gut ...

 

Espresso 005

 

... zwar nicht schwarz wie der Papa, aber diese ganz dunkle Braun ist doch auch hübsch ..

 

Espresso 008

 

... besonders dunkel ist es vom Hals aufwärts, ... mal sehen, vielleicht "dunkelt" er ja noch nach ...

 

Espresso 015

 

... bei Mama schmeckt es lecker ...

 

Espresso 006


...ja, es ist ein kleiner Hengst, und wir haben ihn "Espresso" genannt.

 

eine schöne Woche wünscht euch maryana

Repost 0
Published by maryana - in ... gesehen
Kommentiere diesen Post
18. Juli 2011 1 18 /07 /Juli /2011 10:54

Eine wunderschöne, lebendige und absolut bezaubernde Überraschung (auf die wir allerdings schon sehnsüchtig gewartet hatten) wartete am letzten Freitag auf uns.

Unsere Elsa hat uns dieses Jahr wieder ein perfektes Alpakafohlen geschenkt.

 

Rosanna 006


Zu unserer Riesenfreude ist es auch noch ein kleines Mädchen, zartroséfarben und einfach schmuseflaumigweich.

 

Rosanna 003


Wie alle weiblichen Wesen zutraulich, seeehr neugierig und von einer traumhaften Bewegungseleganz – es läßt sich nicht beschreiben, das muß man einfach erlebt haben.

 

Rosanna 001

 

Rosanna 002

Unsere drei Damen ...

 

Emma 004


Nun hoffen wir darauf, daß auch unsere Emma ihr Baby gesund und munter zur Welt bringt. Bei ihr ist es das Erste und wir hoffen, sie hat bei Elsa gut aufgepaßt, wie es geht.

 

Rosanna 005

 

Blöde Fliegen ...

 

... ciao, bis demnächst

Repost 0
Published by maryana - in ... gesehen
Kommentiere diesen Post
9. Juni 2011 4 09 /06 /Juni /2011 11:42

Da gab es in meinem Garten eine öde Fläche, auf der schon zeitig im Frühjahr etwas keimte, das irgendwie nicht nach Unkraut aussah. Neugierig auf alles, was da so an Unbekanntem wächst, hab ich rundherum mir geläufiges Unkraut weggezupft um den Unbekannten Licht und Raum zum Wachsen zu verschaffen.

Je größer es wurde, umso größer wurde auch mein Verdacht, es könnte Mohn sein.

Doch woher sollte der so unvermittelt gekommen sein, ich hatte doch noch nie eine solche Invasion von Mohn in meinem Garten?

Eines Tages dann das Geständnis von Einem, der im Vorfrühling meine Samentütchen sichtete und die abgelaufenen „entsorgte“, indem er alles, was nix mehr war, wild im Garten verstreute.

 

Mohn 002


Der Mohn hat allem Anschein nach die prognostizierte Keimfähigkeit weit übertroffen und beschert mir nun glühende Farbenpracht, ganz ohne mein Zutun.

 

Mohn 003


Er hält was aus!

Ohne Unterstützung durch menschliche Wassergaben, ganz aus eigener Kraft sorgt er dafür, daß sicher auch im nächsten Jahr wieder irgendwo im Garten seidigzarte Blüten an widerstandfähigen Pflanzen schaukeln und den Bienen großzügig Nahrung bieten können.

 

Mohn 007


Eigentlich hatte ich mir überlegt, aus den Blütenblättern einen Mohnblütenlikör zu machen …

 

Mohn 004

 

…. aber dazu müßte ich die wunderschönen Blütenblätter alle abzupfen – das bringe ich nicht übers Herz!

Sollen sie lieber meine Augen ebenso wie die Bienen erfreuen!

 

liebe Grüße, maryana!

Repost 0
Published by maryana - in ... gesehen
Kommentiere diesen Post
1. Juni 2011 3 01 /06 /Juni /2011 10:42

Zuallererst - ES REGNET !!!!

Mal nicht nur so eine Husche, von der kaum ein Tropfen im Wasserfaß landet, sondern ein niedlicher kleiner Regen über den gesamten Morgen!

Ich freu mich!

 

Aber mein eigentliches Anliegen ist folgendes!

So ganz unbedarft in den Dingen die in unserem Lande so sprießen bin ich grundsätzlich nicht. Das meiste was da wächst kann ich zumindest einer Familie zuordnen.

Nicht so mit dem eigenartigen, geradezu wuchernden Gewächs, das mir letztens auf der Schloßinsel in Lübben ins Auge fiel!

 

wasistdas 001

 

Wächst irgendwie wie eine Staude, also in Büscheln direkt aus dem Boden, ohne verholzte Teile (jedenfalls noch nicht im Mai) ...

 

wasistdas 002

 

... sehr üppig, fast wie Unkraut und an der Stelle (im Schatten) so ca. kniehoch ...

 

wasistdas 003

 

... weich behaarte Stängel ( also keine Stacheln ), schöne weiße Blüten, erinnern ein wenig an Anemonen und keine Ranken oder so.

 

Was ist das ?????

 

Hab ich euch schon gesagt, daß es geregnet hat ???

Irgendwann wird dann vielleicht auch wieder das Gras wachsen ...

 

liebe Grüße, maryana

Repost 0
Published by maryana - in ... gesehen
Kommentiere diesen Post
26. Mai 2011 4 26 /05 /Mai /2011 11:03

Bei uns hier im Thüringer Wald ist es so schön – das Wetter ist zur Zeit traumhaft.

Sonnenschein satt, Temperaturen wie man sie sich für den Sommerurlaub nur erträumen kann,  weit und breit keine Regenwolke in Sicht - und doch, manchmal muß man raus!

Nicht ganz freiwillig! Familiäre Pflichten haben gerufen, aber aus jeder Gelegenheit kann ein wenig mehr herausgeholt werden, als eigentlich drin steckt.

Und so ist es zu unserem Ausflug in den Spreewald gekommen.

 

Dort ist es auch soooooo schön!

Muß man gesehen haben!

Und ich zeige euch jetzt auch nicht die idyllischen aber sattsam bekannten Bilder von Fließen und Kähnen …

 

Museum 001

 

Wir waren in einem klitzekleinen Museum in Schlepzig, das eigentlich nur ein Hof ist. Außerdem sind die meisten meiner Bilder im Inneren so schlecht, daß man sie nicht zeigen kann. Trotzdem, ein winziger  Eindruck läßt sich hoffentlich vermitteln.

 

Museum 003

 

Ich finde es ja immer spannend zu sehen, wie man früher so gelebt hat. Hat was von „durch´s-Schlüsselloch-schauen“!

 

Museum 004

 

 

Museum 007


Aber es ging ganz schön nobel zu bei den Spreewaldbauern, das muß man ihnen lassen.

 

Museum 005

 

Museum 008

 

Alles da, sogar das Dienstbotenkämmerchen neben der Wohnstube.

 

Museum 002

 

Und gesponnen wurde auch fleißig - allerdings in erster Linie Flachs.

Der Werdegang von der Pflanze, sämtliche Bearbeitungsschritte und die diversen Geräte dafür, über das Spinnen bis zum Weben, ist ausführlich beschrieben und bebildert.

Eine richtig aufwendige Angelegenheit, viel Arbeit, bis man da eine Aussteuer beisammen hat!

 

Highlight für meinen Schatz war der Besuch in der dorfeigenen Brauerei und Brennerei.

Durch dreistes Fragen meinerseits haben wir sogar eine ganz private Führung durch die neu fertiggestellte, noch gar nicht eröffnete Whiskeybrennerei bekommen.

Und eine kleine Trophäe in Form einer 0,5-er Abfüllung des edlen Stöffchens durfte auch mit.

 

Und das ist der Weidendom.

 

Weidendom 002 

 

Hier kann man sich sogar trauen lassen.

 

Weidendom 005


Schön, nicht wahr?

 

Weidendom 003

 

 

... und morgen gibt es dann wieder was Spinnertes!

 

liebe Grüße, maryana

Repost 0
Published by maryana - in ... gesehen
Kommentiere diesen Post
9. Februar 2011 3 09 /02 /Februar /2011 12:45

... 6° plus und strahlender Sonnenschein.

 

Die Spatzen sitzen in der Forsythie neben dem Futterhäuschen und schauen mir beim Fensterputzen zu.

Was es Neues gibt????

 

Elfenkrokus 001

 

... vor meinem Fenster ...


Anna ist da!

Momentan in ihrem kleinen roten Trolley verstaut, weil sie gestern zum ersten Mal mit zum Spinnen nach Ahorn durfte, daher Bilder erst demnächst ...

Stricktechnisch hat mich die graue Langeweile gepackt. Grund - eine gleichfarbige Weste in Größe 54 mit 3,5-er Nadeln, die sich der Mann meines Herzens vom Strolch seines Herzens gewünscht hat.

Das heißt, der größte Teil der Vorjahresschur von Strolch ist gezupft, gewaschen, kardiert, gesponnen und mittlerweile auch verstrickt. Nun aber muß ich zum zweiten Mal Garn nachspinnen - es reicht halt immer noch nicht. Unglaublich!

Aber nun lasse ich nicht mehr locker!

Es wird nichts anderes gestrickt, bevor diese Weste nicht fertig ist!

 

Ich hoffe ihr habt alle ebenso wundervolles Frühlingswetter

liebe Grüße, maryana

Repost 0
Published by maryana - in ... gesehen
Kommentiere diesen Post
2. Februar 2011 3 02 /02 /Februar /2011 13:44

.... ääää ... ich meine natürlich : Möchtet ihr Schäfchenbilder anschauen?

 

Lämmchen 001

 

mittlerweile haben wir nämlich 5 kleine Racker ...

 

Lämmchen 006

 

2 Böckchen und 3 kleine Schafsmädchen ...

 

Lämmchen 010

 

die machen ihren Mamis ganz schön zu schaffen ...

 

Lämmchen 013

 

und die Mutterschafe blicken auch nicht mehr so richtig durch ...

 

Lämmchen 012

 

eigentlich trinkt jedes Lämmchen bei jedem Schaf, Hauptsache es schmeckt ...

 

Lämmchen 011

 

und alles was vor das Maul kommt, wird angeknabbert ...

 

Lämmchen 007

 

Max Pünktchen, unser Jüngster.

Denen geht es so richtig gut!

 

liebe Grüße, maryana

Repost 0
Published by maryana - in ... gesehen
Kommentiere diesen Post
26. Januar 2011 3 26 /01 /Januar /2011 10:33

So ist´s fein! Es ist Januar, Winter und kalt.

Schnee gibt es auch, so muß es sein.

 

Januar 001


Schon am Morgen auf dem Weg zum Kompost …. kalte frische Luft und dann dieses blaue Licht …

 

Januar 002


... am Samstag wunderbarer Sonnenschein, da muß man einfach alles stehen und liegen lassen, und hinaus …

 

Januar 003


… wenn das nicht die Stimmung hebt …

 

Januar 005


… abends auf dem Heimweg noch ein letzter goldener Gruß …

 

… und gestern dann, Schnee, Schnee, Schnee ….

 

Januar 004


… so ungefähr muß ich nach 2 Stunden Schneeschippen ausgesehen haben.

 

Abends beim Füttern noch eine kleine Überraschung. Brillie hat sich nun doch entschließen können. Zum ersten Mal hat sie uns zwei kleine Lämmchen beschert.

Wenn es mir heute gelingt ein paar Bilderchen zu machen, stelle ich euch morgen unsere Lämemrkinderstube vor!

 

liebe Grüße, maryana

Repost 0
Published by maryana - in ... gesehen
Kommentiere diesen Post