Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von maryana
  • Blog von maryana
  • : alles, was mit Wolle und Farben zu tun hat - Spinnen, Stricken, Weben und noch so manches andere
  • Kontakt

Profil

  • maryana
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau

Links

12. Oktober 2009 1 12 /10 /Oktober /2009 10:19

Das Wochenendwetter war ja mies genug, so aß was fertig werden konnte.
Am Donnerstag hab ich als "Beifahrerin" ein Paar Socken getrickt...aber ganz einfach recht/links, weil aus selbstmusternder Wolle... außerdem ist der Clapotis aus LanaGrossa fertiggeworden und ich hab ein neues Lacetuch angefangen, auch aus LanaGrossa, nämlich aus der superweichen, feinen SilkHair.

Am Sonntagnachmittag hatte ich dann endgültig die Nase voll vom (langweiligen) Zwirnen...es ist der Färbetausch-Kammzug von Katty, der sehr schön ist, aber das Zwirnen nervt halt.

Na ja, jedenfalls haben wir uns dann wetterfest angezogen, Messer eingepackt und sind mit einem Beutelchen "spazieren" gegangen......das ist natürlich eine reine Schutzbehauptung!
In Wirklichkeit wollten wir nachschauen, ob es noch immer Pilze gibt! Wir haben ja erst 2 Fächer im TK-Schrank voller eingefrorener Pilzbeutelchen.....
Und unser Hauptnahrungsmittel in den letzten Wochen war....ihr dürft raten.....genau, die Dinger mit Hütchen, die einem im Wald vor die Füße laufen...
Jedenfalls war es doch schon recht spät, als wir aufgebrochen sind....im Wald hab ich dann meinen männlichen Beschützer auch noch verloren...kann ja beim Rumkriechen/Spazierengehen im Unterholz mal passieren!
Ich hab jedenfalls reichlich nach ihm gepfiffen.....(hinterher hat er mir gesagt, daß er mich hörte und auch zurückgepfiffen hat, aber er kann´s nicht!!!!  Ich hab jedenfalls nichts von ihm gehört!)

Es wurde dunkler, der Wind hat gepfiffen, erste Tropfen kamen durch die Baumkronen.... also hab ich die Pilze, die bis dahin noch nicht in meinem Beutelchen waren, sein gelassen und bin im Sturmschritt zu unserem Waldobjekt marschiert...wollte ja nicht unbedingt ganz naß werden.
Mein Schatz war ganz ohne mich schon dort eingetroffen und die nächste Stunde verbrachten wir mit Pilzeputzen und einem Glas Rotwein.
Mittlerweile war es dunkel geworden, es hat angefangen zu regnen, dann wurde der Regen stärker, der Wind auch....es war schon ganz, ganz dunkel, der Wind hatte sich mittlerweile zu einem mittleren Sturm gemausert....und wir hatten wiedermal keinen Schirm dabei...

Was ich bisher geschildert habe ist 100% identisch mit dem, was wir schon am Sonntag zuvor genauso erlebten!

Was tut man, wenn man nicht naß werden will und keinen Regenschirm dabeihat ?????
Genau !
Man nehme kurzerhand den Sonnenschirm, der eigentlich schon für den Winter verstaut war.
Der ist außerdem auch viel größer und 2 Personen mit einem Eimer geputzter Pilze haben auch viel bequemer darunter Platz, als unter einem Regenschirm!

Okay, man muß ganz schön kämpfen, um das Riesenteil bei Sturmböen auf Kurs zu halten...und nicht nur einmal ist er übergeschnappt.....zum Glück war bei dem Sauwetter niemand im Dorf auf der Straße, der uns hätte sehen können, und dunkel war es ja auch!
Aber für die Einheimischen sind wir wohl eh ein bißchen gaga.....

Und nun werde ich mich gleich über´s Mittagessenkochen machen. Wißt ihr, was es gibt???

einen schönen Start in eine herbstliche Woche (Schneefall bis 700m ist angesagt), wünscht euch maryana

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by maryana - in ... gefunden
Kommentiere diesen Post

Kommentare