Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von maryana
  • Blog von maryana
  • : alles, was mit Wolle und Farben zu tun hat - Spinnen, Stricken, Weben und noch so manches andere
  • Kontakt

Profil

  • maryana
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau

Links

15. Februar 2011 2 15 /02 /Februar /2011 11:16

Was macht ihr bei Löchern in handgestrickten Socken?
Fachgerecht stopfen? Löcher irgendwie zunähen? Socken wegwerfen? Anstricken?

Vielen Dank an Reni für die heutige Frage!

 

Bei normalen Löchern, die durch das Tragen der Socken entstehen, bin ich ganz fein raus!

Nix wegwerfen(viel zu schade!)

Nix irgendwie zunähen (da wird der Socken doch irgendwie kleiner und das nächste Loch ist noch viel schneller da!)

Bei mir wird fachgerecht gestopft.

Jaaaaaa, wir "Alten" haben das noch im Handarbeitsunterricht in der Schule lernen müssen.

Trotzdem muß ich der Ehrlichkeit halber gestehen, daß ich es, obwohl ich´s könnte, nicht selber mache.

Ich lasse stopfen.

Meine Mama ist so lieb!

Sie möchte immer Beschäftigungen haben, mit denen sie uns Kindern und auch den Enkelkindern ein wenig Arbeit abnehmen kann. Bei mir ist das Sockenstopfen. Das ist für sie leicht zu schaffen, ich freu mich drüber und soooo viele löchrige Socken fallen dann ja auch nicht an.

 

Anstricken hab ich noch nie gemacht. Aber da offensichtlich ein hungriger Teppichkäfer meine erst einmal getragenen Socken aus "Magdalena-Neuner"-Sockenwolle zum Fressen lecker fand, ich auch noch reichlich Wollrest von diesem Knäuel habe, werde ich zum ersten Mal ans Aufribbeln und Anstricken gehen.

Der Käfer hatte offensichtlich großen Hunger, oder es lag dran, daß die Wolle besonders lecker war. Jedenfalls sind die 2 Freßlöcher ziemlich riesig. Zu groß zum Stopfen.

 

liebe Grüße, maryana

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by maryana
Kommentiere diesen Post

Kommentare