Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von maryana
  • Blog von maryana
  • : alles, was mit Wolle und Farben zu tun hat - Spinnen, Stricken, Weben und noch so manches andere
  • Kontakt

Profil

  • maryana
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau

Links

19. April 2011 2 19 /04 /April /2011 09:51

Besitzst Du "historisches" Handarbeitszubehör,  z. B. alte Strick- oder
Häkelnadeln, Anleitungshefte, Klöppelkissen, Stopfeier oder ähnliches?
Wie kam es in Deinen Besitz? Verwendest Du es noch, oder bewahrst Du es
z. B. nur aus "sentimentalen" Gründen auf?

Vielen Dank an Kerstin für die heutige Frage!

 

Das einzig "Alte" in meinem Besitz sind ein paar Kreuzstich- und Kelim-Anleitungen, die mir von einer lieben Bekannten zu Zeiten meines Kreuzstichstickwahns geschenkt wurden.

 

Falsch -

ist ja gar nicht wahr!

Tatsächlich besitze ich ein (ur)altes Flachsspinnrad. So eins mit Glöckchen dran, ich vermute mal, das wurde in der Nachkriegszeit aus Ungarn oder Rumänien von Flüchtlingen mitgebracht. Dieses Spinnrad hat mir meine jüngere Tochter angeschleppt, als ich selbst noch gar kein Spinnrad besaß und auch noch nicht spinnen konnte, nur das Vorhaben "Spinnen" stand ganz groß auf meiner Liste.

Auf diesem Rad hat es aber leider auch nicht geklappt!

Trotzdem behalte ich es natürlich.

Und außerdem hab ich mir vor Jahren beim bekannten Online-Auktionshaus etwas ersteigert (für 2,50€), was in irgendeiner Weise auch dem Spinnen gedient hat. Allerdings nicht so, wie ich heute spinne, mit Fußtritten und so, sondern mit einer Kurbel am Schwungrad.

Da mußte die Spinnerin echt was drauf haben, denn da ging dann wahrscheinlich nur der "lange Auszug", da man nur eine Hand frei hat, für das Faserbüschel.

Für dieses museumsreife "Schmuckstück" sind wir zwecks Abholung durch die ganze Republik gefahren, haben gleich nach der Abfahrt einen Blitzer im ersten Ort nach unserem Wohnort  erwischt ....

Das kann ich keinesfalls weggeben, das ist mich viel zu teuer zu stehen gekommen.

 

Aber ansonsten gibt es bei mir wirklich nichts Altes.

Das liegt aber nicht daran, daß ich alte Sachen nicht mögen würde, sondern wir sind einfach "Zugezogene". Mein Vater kam aus Ostpreußen, nur mit den Sachen, die sie am Leibe trugen und auch meine Mutter hat ihr Elternhaus verlassen um in die "Fremde" zu ziehen. So hab ich keinerlei Erbstücke von irgendwelchen Vorfahren. Das finde ich schon irgendwie schade, aber mittlerweile hab ich mich dran gewöhnt.

Und Flohmarktbesuchen kann ich leider auch nichts abgewinnen.

 

liebe Grüße, maryana

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by maryana
Kommentiere diesen Post

Kommentare