Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von maryana
  • Blog von maryana
  • : alles, was mit Wolle und Farben zu tun hat - Spinnen, Stricken, Weben und noch so manches andere
  • Kontakt

Profil

  • maryana
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau

Links

6. Oktober 2009 2 06 /10 /Oktober /2009 11:00
Wie haltet Ihr es mit Euren Garnresten? Versucht Ihr, alles bis aufs letzte Gramm zu verstricken? Was macht Ihr mit den letzten kleinen Resten, werft Ihr die weg? Unterhalb von welcher Grammzahl wird ggf. weggeworfen? Oder verarbeitet Ihr auch Kleinstmengen in einem Resteprojekt, und wenn ja, was für eines wäre das?

Herzlichen Dank an  
Kerstin für die heutige Frage!

Ich bekenne hiermit, daß ich mich nur schwer von etwas trennen kann, schon gar nicht von Sachen, aus denen "noch was werden" kann.
Das trifft besonders auf Wolle zu.
Immer denke ich, das kann ich nochmal gebrauchen.
Voriges Jahr habe ich über 1 kg Sockenwollreste zu 2 Reste-Strickjacken verarbeitet, die gar nicht mal so schlecht geworden sind.
Winzige Knäuelchen Wollreste nehme ich zum Abbinden meiner Stränge selbstgesponnener Wolle.
Oftmals kombiniere ich aber auch mehrere SoWo-Reste zu Restesocken.
Schwieriger wird es, bei anderen Wollsorten, die müssen ja dann nicht nur von der Farbe, sondern auch von der Stärke her zusammenpassen. Aber ein Mützchen kriegt man meistens zusammen.
Trotzdem habe ich Reste!
Aus denen vielleicht nochmal was wird.

Aber ich bin auch dankbar, daß die Wollhändlerin meines Vertrauens (Lana Grossa) überzählige unangefangene Knäuel zurücknimmt (gegen Verrechnung mit neuem Einkauf).
Das finde ich richtig prima!
Die Knäuel sollten allerdings nicht schon Jahre alt sein, sondern aus möglichst aktuellen Kollektionen.
Das schafft auch gleich den Anreiz, Angefangenes nicht über längere Zeiträume liegenzulassen.

So, nun bin ich mal gespannt, wie das bei den anderen so läuft...

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by maryana
Kommentiere diesen Post

Kommentare