Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von maryana
  • Blog von maryana
  • : alles, was mit Wolle und Farben zu tun hat - Spinnen, Stricken, Weben und noch so manches andere
  • Kontakt

Profil

  • maryana
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau

Links

23. Februar 2010 2 23 /02 /Februar /2010 09:30
Wir träumen mal: Du hast im Lotto gespielt und so viel Geld gewonnen, dass Du Dir Deinen allergrößten Traum verwirklichen kannst. Natürlich soll der mit unser aller Hobby zusammenhängen. Willst Du einen Wollberg so hoch wie die Zugspitze aufbauen, Dir ein Meer voller feinster Kaschmirflocken anlegen
oder...?

Herzlichen Dank an  Ulli für die heutige Frage!


Hahaha ... welch eine Frage!

Also erst mal : Ich bin ein sehr vernunftbetonter Mensch, und daher glaube ich nicht, daß ich bei einem Super-Gewinn in hemmungslosen Kaufrausch verfallen würde.
Weder für (in meinen Augen) überflüssigen Luxusgüter, noch für Spinnfasern.

Allerdings bin ich in der sehr glücklichen Situation, daß ich mir bisher an Fasern kaufen konnte, wonach mir der Sinn stand.
Cashmere, und Angora inbegriffen!
Allerdings ist meine monetäre Schmerzgrenze bei Superluxusfasern wie Quivit oder ähnlichem eindeutig überschritten. Das muß ich nicht haben!

Ich meine, mein Vorrat an Strickgarnen ist "ausreichend", ebenso der Wollberg.

Und nun zurück zur Vernunft.
Wozu soll ein Vorrat dienen? Eigentlich doch, um immer ausreichend Material für das Hobby zu haben, um eventuelle Engpässe auszugleichen.
Wenn nun die voraussichtliche Länge an Lebenszeit aber weit unter der Zeit liegt, die man brauchen würde, um den Vorrat aufzuarbeiten, dann machen Wollberge nur Sinn, wenn es jemanden gibt, dem man sie "vererben" kann.

Diese Frage wiederum ist sehr interessant!

Darüber wurde kürzlich in der "Wollmerisen-Gruppe" in Ravelry diskutiert.
Insider wissen, wie schwierig es ist, Wollmeisen-Wolle zu ergattern (ich rede dabei nicht vom Preis, es gibt noch wesentlich teurere Garne!).
Daher werden von diesem "seltenen" Objekt der Begierde auch gerne mal größere Vorräte gehortet, man weiß ja nicht, wann man mal wieder welche kriegt!
Nichteingeweihte wiederum sehen da nur Wolle, und können sich gar nicht vorstellen, daß das eben nicht nur Wolle ist, sondern ein äußerst begehrter "Schatz".
Das muß man der Nachwelt mitteilen, und zwar rechtzeitig!Sonst wird das gute Zeug möglicherweise völlig unter Wert weggegeben.

Mein Wollberg ist ganz ordentlich, aber noch belastet er mein Gewissen nicht so heftig, daß ich nachts nicht mehr schlafen könnte.
Mein Wollberg wächst auch dann, wenn ich das Portemonnaie strikt zuhalte, denn jedes Jahr müssen unsere Alpakas und Schafe von ihrer wolligen Last befreit werden.
So füllen sich die Säcke, die übers Jahr leergesponnen wurden, mit schöner Regelmäßigkeit aufs Neue.

Nein, ich würde bei einem Supergewinn nicht mehr Geld für Wolle (in jeglicher Form) ausgeben, als ich das jetzt auch tue!

eine schöne Woche wünscht euch maryana

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by maryana
Kommentiere diesen Post

Kommentare