Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von maryana
  • Blog von maryana
  • : alles, was mit Wolle und Farben zu tun hat - Spinnen, Stricken, Weben und noch so manches andere
  • Kontakt

Profil

  • maryana
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau

Links

9. März 2010 2 09 /03 /März /2010 15:05
Viele von uns (ich auch) leben mit einer Konfektionsgröße jenseits der 42. Die Strick-Anleitungen für Übergewichtige sind nicht gerade üppig.
Meine Frage zielt zwar auf "Menschen mit größerem Format" ab, aber auch die Antworten von Normalgroßen und -gewichtigen sind interessant, man kann die Antworten auch auf Teilbereiche beschränken. Natürlich geht es da auch ins Persönliche, aber ich habe bereits festgestellt, dass es ein großes Interesse gibt, darüber zu sprechen.

Sollen Übergewichtige Strickkleidung tragen oder darauf verzichten?
Als Betroffene ( r ): Strickst du für dich Pullis und Jacken oder lieber nur Tücher, Socken oder Accessoires?
Welche Schnitte sind vorteilhaft? Welche Garne?
Welche sind abzulehnen?
Änderst du herkömmliche Anleitungen auf deine Figur ab oder entwirfst du eigene Designs?
Wo gibt es geeignete Anleitungen oder Stricktipps für die stärkere Figur? (Bücher, Hefte, Websites, welche?)
Bitte auch welche in deutscher Sprache.

Herzlichen Dank an Reni für die heutige Frage!


Dieses Thema halte ich generell für diskussionswürdig, nicht nur bezüglich Strickmode, sondern auch ganz allgemein in Sachen "modische Bekleidung".
Angesichts der Tatsache, daß sehr viele "normale" Menschen nicht in das Model-Schema passen, gibt es meiner Meinung nach ganz großen Handlungsbedarf, diese Frauen (und auch Männer) so anzuziehen, daß man gerne hinschaut.

Was ist so negativ an wohlgerundeten, kurvigen bis üppigen Erscheinungen, daß man sie unter zeltartigen, jegliche Form negierenden Stoffhüllen verstecken muß?

Wenn man Konfektionsgröße 42 aufwärts trägt, dann ist es kaum möglich, in den Läden  irgendetwas anzuziehen zu finden, das nicht aussieht, als wäre es vor 20 Jahren von  Oma abgelegt.
Manchmal hab ich den Eindruck, Zielgruppen der Konfektionsindustrie sind außer den ganz jungen und schlanken nur noch ältere sehr hausbackene Damen, für die Kleidung nur zweckmäßig sein muß.

Eine Frau, sagen wir mal ab 50 und Größe 44, braucht eine Riesenportion Geduld und Glück, will sie was richtig Hübsches finden, das sie tragen kann, ohne sich lächerlich zu machen.
Ich versteh das nicht!
DAS ist doch eine wesentliche, leider bisher völlig vernachlässigte Zielgruppe, die Wert auf gutes Aussehen legt und auch bereit ist, dafür Geld auszugeben.
Dazu kommt, daß man bei manchen Herstellern wie z.B. Es..it schon Komplexe bekommt, weil man sich als Frau, die normalerweise 44 trägt, nicht mal mehr in die XXL quetschen kann....

Bei Strickmode ist man ohnehin darauf angewiesen, sich Mode, die zu einem paßt und gefällt, selber zu machen.
Aber auch da der Trend, wenn ich nur mal an "Verena", eine der wenigen deutschsprachigen Strickzeitungen denke, die Modelle für größere Größen möglichst sackförmig zu gestalten.

Das Beste, was mir bisher an Strickmode für große Größen unter die Finger gekommen ist, ist das Buch
"
more big girl knits" von Jillian Moreno & Amy Singer!
(Davon ist das 2. Buch, das erste gefällt mir nicht so!)

Dort wird anhand von Figurinen dargestellt, wie die möglichen Schnitte an einer stärkeren Dame wirken, was vorteilhaft, was unschön ist, welche Garnstärken man bevorzugen sollte, damit das mühevoll genadelte Strickstück einen nicht noch  fülliger wirken läßt.
Es wird auch darauf eingegangen (was auch auf Stoffmodelle übertragbar ist!) wie lang , wie körpernah, aber auch wie locker ein Kleidungsstück sein muß, damit es figurfreundlich ist.
Dazu 25 Modelle, vorgeführt von überzeugend lebensechten Frauen, sowas gefällt mir!
Leider ist das Buch bisher nur in Englisch erschienen.

Und nun werde ich mal schmökern gehen, was die anderen so dazu geschrieben haben...

einen schönen Mittwoch wünscht euch maryana.



Diesen Post teilen

Repost 0
Published by maryana
Kommentiere diesen Post

Kommentare