Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von maryana
  • Blog von maryana
  • : alles, was mit Wolle und Farben zu tun hat - Spinnen, Stricken, Weben und noch so manches andere
  • Kontakt

Profil

  • maryana
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau
  • spinnerte & bestrickende Mama, Oma, Ehefrau

Links

22. September 2009 2 22 /09 /September /2009 09:28
Okay, eigentlich meine ich die Wollschaffrage!

Beim Stricken mit dem Nadelspiel fällt mir immer auf, dass sich nach einer gewissen Zeit an den Nadelübergängen ungewollte Lochmuster" ergeben. Sind für euch diese Löcher der authentische Hinweis auf "handgestrickt" oder vermeidet ihr die Lochbildung? Und wenn ja, wie?
Herzlichen Dank an
Thea für die heutige Frage!


Ja, ich kenne das auch!
Bei mir ergeben sich die "Leitern" aber nur im Linksgestrick. Solange ich obenauf rechts stricke, bleiben die Maschen brav geschlossen.
Wie ich das vermeiden könnte weiß ich auch nicht, obwohl ich zum Beispiel schon ausprobiert habe, die Nadeln anders anzuordnen, also mal dierechte Nadel vorn, mal die rechte Nadel hinten beim Abstricken....hilft bei mir aber nicht!

Nun umgehe ich das Problem mehr konstruktiv, indem ich nur solche Muster stricke, bei denen nicht zwangsläufig ein Nadelwechsel im Linksgestrick über mehrere Runden notwendig ist!
(War der letzte Satz verständlich ???)
Theoretisch könnte man die Stelle auch wandern lassen, indem man die Nadeln umschichtet, also z.B. 1. Nadel eine Masche mehr und dann 2. Nadel auch wieder die erste Masche der 3. Nadel.... 3. Nadel die erste Masche der 4. Nadel...usw.
Das ist mir aber viel zu stressig, da immer aufpassen zu müssen.

liebe Grüße und eine sonnige Woche wünscht euch maryana

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by maryana
Kommentiere diesen Post

Kommentare